May 5

Sparen und Spaß haben

Mit diesen Tricks haben Sie mit wenig Geld viel Spaß im Kasino

Stellen Sie sich vor, dass Sie einen langen und harten Arbeitstag hatten und Sie jetzt nur noch froh sind, dass der Tag vorbei ist und Sie auf dem Sofa liegen können. Soweit so gut. Aber eigentlich hätten Sie nichts gegen ein bisschen Abwechslung und Spaß. Da kommt ein digitales Kasino doch gerade richtig. Blöd nur, dass Sie kein Konto bei dem Anbieter haben und Sie auch nicht vorhaben, sich bei diesem Anbieter zu registrieren.

Kasinos haben keinen guten Ruf

moneyZu groß sind die Vorbehalte gegenüber den Kasinos. Man hört ja so einiges in den Medien. Immer wiederkommt es zu Datenlecks, Passwörter werden erbeutet und es scheint, als würde neue Passwörter im Wochentakt ausgedacht und geändert werden. Warum sollten Sie also das Risiko eingehen, sich bei einem Anbieter für Kasino Spiele zu registrieren, der keine Niederlassung in Ihrer Nähe hat und dessen Chef Sie nicht einmal gesehen oder gesprochen haben? Zugegeben, die Hürden für eine Anmeldung können wirklich sehr hoch sein. Auf der anderen Seite ist es aber auch gut möglich, ein Spiel zu spielen, ohne dafür Geld ausgeben zu müssen.

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Einige Anbieter bieten ein Demokonto an. Dieses Demokonto kennen Sie vielleicht aus dem Handel mit Finanzprodukten. Dabei geht es darum, dass Trader sich den Handel einmal näher ansehen können, bevor sie sich dafür entscheiden, in den Handel einzusteigen. Auch bei digitalen Kasinos gibt es etwas Ähnliches. Die Rede ist dabei vom Spielgeld.

Setzen Sie lieber weniger ein und spielen dafür länger

business Kunden bekommen also kein zeitlich begrenztes Demokonto zur Verfügung gestellt, sondern können mit Spielgeld ein paar Partien spielen. Dabei sollten Sie beachten, dass diese Partien häufig nur auf Automatenspiele begrenzt sind und für gewöhnlich können keine Live Spiele gratis gespielt werden. Das ist aber auch gar nicht weiter schlimm. Für die Menschen, die sich sowieso noch nicht eingehend mit den digitalen Kasinos befasst haben, dürfte ein einarmiger Bandit vollkommen ausreichen. Alle weiteren Spiele sind eher etwas für Profis.

Es gibt noch einen weiteren Trick. Da der Einsatz bei jedem Spiel frei gewählt werden kann, sollten Sie einmal versuchen, das Spiel nur mit niedrigerem Einsatz zu spielen. So haben Sie länger Spaß am Spiel und können so eine ganze Weile den Alltag vergessen. Zum Beispiel: Sie können beim Spiel Book of Ra nicht mit einem Einsatz von 50 Cent spielen, sondern den Einsatz auf 10 Cent stellen. Dann haben Sie in der Zeit, in der Sie sonst einen Dreher erleben würden, fünf Dreher und so auch eine fünf Mal höhere Chance, einen Gewinn zu erzielen.

Sorgen, dass der Automat nur auf hohen Einsatzstufen auch Gewinne bringt, können Sie getrost bei Seite schieben. Das ist absolut nicht wahr. Viel mehr ist es so, dass Automaten nach dem Zufall die Ereignisse auswählen und die Walzen stoppen lassen. Die Einsatzstufe interessiert also überhaupt nicht und Sie können den Automaten auch mit geringen Einsätzen erfolgreich bedienen.

March 15

Nachteile von Online Casinos wie dem SuperGaminator

Diese Nachteile haben Online Kasinos

Online Kasinos wie zum Beispiel SuperGaminator (Webseite hier) sind in Deutschland auf dem aufsteigenden Ast. Ihre Zahl vermehrt sich sehr schnell und auch in Fernseh Werbungen sind sie immer öfters zu sehen. Ein Indiz dafür, dass die Kunden nicht nur aus eingefleischten Internet Profis bestehen, sondern sie sich mittlerweile auch aus anderen Schichten zusammensetzen. Auch wenn es schön ist, dass Online Kasinos so gut momentan dastehen, schließlich bedeutet das Beschäftigung und nicht zuletzt kurbelt sie die Wirtschaft an, gibt es doch ein paar Dinge, die Online Kasinos nicht so gut machen, wie eine Spielothek oder eine Spielbank, welche das sind, erfahren Sie hier.

An wen geht das Geld wirklich?

gangster Ein Online Kasino hat zum Beispiel kein Gesicht, dass die Leute erkennen können und das sie mit dem Chef verbinden oder mit dem leitenden Angestellten. Stattdessen sehen sie eine Webseite und hinter dieser Webseite sehen sie dann ein paar Informationen zum Anbieter, ein paar Spiele und ein paar Wege, über die der Support kontaktiert werden kann. Das ist bei Weitem nicht genug. Viele Menschen sind einfach verunsichert, wenn sie daran denken, dass sie einen Geldbetrag an ein Konto schicken sollen, von dem sie nicht einmal in ihrem Leben einen Menschen gesprochen haben. Sie fühlen sich zudem noch unwohler, durch die ganzen Medienberichte, die immer wieder darüber berichten, dass Konten geknackt wurden und Hacker das Internet aufmischen.

Müssen Anbieter bald schließen?

Online Kasinoshaben aber noch einen weiteren Nachteil. So sind sie teilweise nicht an heimische Gesetze gebunden. Selbst unter Juristen ist ein Streit entfacht, bei dem es um die Frage geht, ob eine Lizenz aus Malta von der Malta Gaming Authority (z.B. SuperGaminator ist von eben dieser geprüft und lizenziert) oder eine Lizenz vom Gibraltar Gambling Commissioner dafür ausreicht, dass auch die deutschen Behörden sich damit zufrieden geben. Aber vielleicht kommt es auch bald dazu, dass Anbieter von der EU gezwungen werden, keine Spiele mehr an Spieler aus der EU bereitzustellen. In diesem Fall werden viele Kunden ihr Geld verlieren, wenn sie nicht rechtzeitig handeln. Das wäre sehr schade und würde ganz bestimmt nicht das Image der Online Kasinos verbessern, sondern viel mehr schaden.

shakedown Es gibt aber noch einen dritten Nachteil, den Online Kasinos gegenüber Spielbanken und Spielotheken wie SuperGaminator haben. Denn sie fordern Geld von den Kunden, wenn sie ihr Konto eine Zeit lange nicht benutzen. In dem Fall müssen sie dann monatlich einen kleinen Geldbetrag überweisen. Dieser ist wie erwähnt nicht besonders hoch, aber selbst bei 3,50 Euro im Monat würde das bedeuten, dass ein inaktiver Kunde über 12 Monate 42 Euro bezahlen müsste. Das ist schon ziemlich viel, für einen Dienst, den er nicht nutzt. Auf der anderen Seite kann ein Online Kasino natürlich darauf bestehen, dass die Kosten ausgeglichen werden, die durch den Kunden entstehen.